Tierpark Fhf

 

Berlin-Friedrichsfelde Tierpark, Am Tierpark 125

Bericht und Bilder von Thomas Gefallenendenkmäler Berlin/Brandenburg

Hier gibt es eine Erbbegräbnisstätte der Familie von Treskow Friedrichsfelde. Die Grabstätte ist komplett umzäunt, hier liegen 23 Personen der Familie von Treskow begraben. Die Anlage befindet sich vom Eingang Bärenschaufenster in Richtung Eisbären, kurz vor der Bärenanlage. Angelegt wurde der ca. 96 m² von Carl Sigismund von Treskow im Jahre 1821. Hier ruhen unter anderem, Gefallene aus den deutsch-französischen Krieg von 1870-71. Die Friedhofsanlage wurde nun 2015, anlässlich des 330-jährigen Bestehens des Schlosses Friedrichsfelde und dem 750-jährigen Jubiläums des Ortsteils neu hergerichtet. Hierbei fand der Tierpark-Mitarbeiter Ronald Lächert ein alten Gedenkstein der Familie. Diese befand sich auf dem Wirtschaftshof des Tierparks, und ist den Gefallenen des Krieges von 1870-71 und den der Weltkriege gedacht. Nun wurde er wieder zur Begräbnisstätte gebracht.

Namensliste:

1870-1871

Leutnant Hellmuth Georg Wilhelm, Graf v. Lüttichau geboren am 9. März 1850 er fiel am 16. Aug.udt 1870 bei Mars la Tour. Seine letzte Einheit war das  Oldnbg. Dragoner-Regiment Nr. 19.

Leutnant Hans Graf v. Lüttichau geboren am 14. Jan. 1847  er fiel am 31. Dezember 1870 in Vendóme. Seine letzte Einheit war das Brandenburgischen Dragoner-Regiment Nr. 2.

Leutnant Kurt v. Treskow geboren am 26. Juni 1849 er fiel am 10. Januar 1871 in Vance por le Mans.

1939-1945

Grenadier Ulrich, Graf v. Lüttichau geboren am 22.8.1920 gefallen am 9. Juni 1940 an der Aisne. (Gedenkstein, er ruht auf der Kriegsgräberstätte in Noyers-Pont-Maugis in Frankreich.)

Sigismund v. Treskow-Friedrichsfelde geboren am 1. Oktober 1864 in Friedrichsfelde. Er starb am 23.5.1945.

Gedenkstein Opfer des Faschismus

 

Schreibe einen Kommentar