Polen

 

Hauptstadt:     Warschau

Die Anzahl der Toten erheben nicht den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Durch zwischenzeitliche Bergungen können sich die Zahlen ständig ändern.

  • Bzura
  • Gdansk/Danzig
  • Gorlice/Görlitz
  • Joachim-Mogily  (15.10.1991)
  • Krakau  (16.10.1993)
  • Lyse
  • Mlawka  (05.10.1996)
  • Modlin  (11.10.1997)
  • Nädlingen (Nadolice Wielkie)  (08.11.1998)
  • Neumark (Stare Czarnowo)                                     Polen/Stare Czarnowo-Szczecin
  • Posen (Poznan)  (22.10.1994)
  • Przemysl
  • Pulawy                                                                Polen/Pulawy – KGST
  • Siemianowice (Laurahütte)
  • Warschau-Nord  (06.10.1991)

Fast alle Gräber und Gedenkstätten für deutsche Gestorbene und Gefallene wurden nach 1945 von polnischer Seite zerstört. In wenigen Fällen konnten Teile von Denkmälern gerettet werden und trotz der Zerstörung von Inschriften sind Namen bekannt.

Schreibe einen Kommentar