Bulgarien

Hauptstadt: Sofia

Die Anzahl der Toten erheben nicht den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Durch zwischenzeitliche Bergungen können sich die Zahlen ständig ändern.

Bulgarien ist eine Republik in Südosteuropa. Es grenzt an Griechenland, Mazedonien, Rumänien, Serbien und die Türkei und liegt am Schwarzen Meer.
Bulgarien war bis 1944 ein rückständiges Agrarland, ca. 80 % der Bevölkerung waren in der Landwirtschaft tätig.
1908 wurde Bulgarien von Ferdinand I zum Königreich proklamiert. Am 14.10.1915 trat das Land auf seitens der Mittelmächte in den 1.Weltkrieg ein. September 1918 Soldatenaufstand (Wladaja-Aufstand), 03.10.1918 Abdankung Ferdinands I. 1935 Errichtung der offenen monarchofaschist.Diktatur durch Zar Boris III und Orientierung auf das faschist.Deutschland.
Am 01.03.1941 trat Bulgarien dem Dreimächtepakt bei und am 02.03.1941 Einmarsch deutscher Truppen. Aus der seit 1941 entstandenen Partisanenbewegung ging die bulg.Volksbefreiungsarmee hervor. Am 05.09.1944 erklärte die UdSSR der Regierung in Bulgarien den Krieg und der Volksaufstand vom September 1944 führte zum Sturz der Faschisten.
Die Volkspartei erklärte am 10.09.1944 Deutschland den Krieg.

Unterlagen von 226 Gefallenen aus dem 1.WK sind vorhanden, die Gräber befinden sich in 114 Orten.
Von den 1800 deutschen Soldaten die im 2.Weltkrieg gefallen sind, sind 1300 namentlich erfasst.
Soldatenfriedhöfe mit meh als 50 Toten gibt es in sechs Orten, in denen zwei Drittel aller Gefallenen ruhen.
Zu deutschen Verlusten im Ersten Weltkrieg gibt es keine Angaben, jedoch liegen dem Volksbund 230 Einzelmeldungen vor.

Größere Anlagen

Goce Delcev
Marino Pole
Petric
Sofia
Sandanski
Varna

Kleinere Anlagen

Bojkowo    (Gemeinde Rhodopi)
Dupniza
Jakoruda
Lomzi
Momotschilowzi
Plewen (Pleven)
Roshen
Sadanski

Schreibe einen Kommentar