Lettland

Hauptstadt: Riga
Kriegsgräberabkommen: 30.06.1997

In Lettland vermutet man, das es etwa 100.000 Kriegstote des Zweiten Weltkrieges in ca.6.600 Grablageorten gibt.
Außerdem gibt es ca. 180 Anlagen mit Gefallenen des ersten Weltkrieges. Die Anzahl der toten läßt sich nicht mehr genau ermitteln.
Bereits 1991 konnte in Riga ein deutscher Kriegsgefangenenfriedhof eingeweiht werden. Am Rande der Stadt ist eine Sammelfriedhof geplant.
Die jüdische Deportierten-Grabstätte in Riga-Bikernieki wird hergerichtet.

Die Anzahl der Toten erheben nicht den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Durch zwischenzeitliche Bergungen können sich die Zahlen ständig ändern.

 

Kriegsgefangenenfriedhof

Riga                                                          432

Schreibe einen Kommentar